Rom
Roms U-Bahn Jeremy Vandel

Roms U-Bahn: Ein Überblick

Das U-Bahn-Netz in Rom ist relativ übersichtlich. Es umfasst 73 Stationen auf drei Linien mit einer Gesamtlänge von 60 km. Es werden zwar nicht alle Bereiche der Stadt abgedeckt, doch günstigerweise liegen einige der wichtigsten Sehenswürdigkeiten direkt auf dem Streckennetz.

Die römische U-Bahn bietet eine schnelle und einfache Verbindung zwischen dem Hauptbahnhof “Termini” und wichtigen touristischen Attraktionen wie z.B. dem Kolosseum, dem Forum Romanum, dem Spanischen Platz und der Vatikanstadt.

Im Vergleich zu anderen europäischen Städten ist Roms U-Bahn-Netz relativ übersichtlich und deckt nur einen kleineren Teil der Stadt ab, doch es bietet einen wirtschaftlichen, zuverlässigen Service mit häufigen Fahrzeiten.

Obwohl es Pläne gibt, die U-Bahn-Abdeckung zu erweitern, haben die hohen Kosten und die Komplexität des Baus von Tunneln in einer Stadt mit so vielen archäologischen Überresten dazu geführt, dass diese Pläne voresrt ruhen und die Arbeiten auf unbestimmte Zeit ausgesetzt wurden.

U-Bahn Liniennetz

Rom hat drei U-Bahnlinien, die angeordnet sind wie ein “X” mit ein paar Abzweigungen.

Die interessantesten Linien sind die Linie A und die Linie B, da sie die meisten, für Touristen relevante Gebiete abdecken. Die Linie C verbindet die östlichen Vororte der Stadt und wird hauptsächlich von den Einwohnern genutzt.

Linie A (orange)

Die Linie A ist für Touristen am interessantesten und wird am häufigsten von den Besuchern Roms genutzt. Sie durchquert Rom diagonal: von den Vorstädten im Südosten bis zum Gebiet Cornelia im Nordwesten und passiert dabei mehrere Orte, die für Touristen äußerst reizvoll sind.

Die U-Bahnen die auf auf dieser Strecke verkehren sind relativ modern und fahren montags bis freitags in Abständen von etwa 3 Minuten. An Wochenenden verkehren sie sogar alle 5 Minuten.

Einige wichtige Stationen der Linie A sind hier im Überblick dargestellt:

Haltestelle
Einzelheiten
HaltestelleOttavianoCiproSpagnaBarberiniTerminiCinecittàAnagnina
EinzelheitenVon hier kannst du den Petersdom in 10 Minuten und die Engelsburg in 15 Minuten zu Fuß erreichen.Es dauert nur 5 Minuten zu Fuß zu den Vatikanischen Museen und der Sixtinischen Kapelle.Von hier aus bietet es sich an, den Spanischen Platz zu besuchen. Auch die Villa Borghese befindet sich ganz in der Nähe.Diese Haltestelle befindet sich etwas weniger als 10 Gehminuten von der berühmten und eindrucksvollen “Fontana di Trevi” entfernt.Der wichtigste Knotenpunkt Roms. Hier kannst du in die Linie B umsteigen und bekommst Verbindung zu Stadtbussen und Fernzügen.Von hier kannst du einen Stadtbus zum Flughafen Ciampino nehmen.Diese Haltestelle ist wichtig für Verbindungen mit Regionalbussen. Außerdem ist sie die Haltestelle des ATRAL-Busses, der zum Flughafen Ciampino fährt.

Linien B und B1 (blau)

Die Linie B ist die älteste in Rom. Sie wurde 1955 eingeweiht und einige der Züge stammen sogar noch aus dieser Zeit, was du an der sehr offensichtlichen und manchmal mehr manchmal weniger schönen Graffiti-”Kunst” erkennen kannst.

Diese U-Bahnlinie verläuft diagonal durch Rom, von den modernen EUR-Gebieten Magliana und Laurentina im Südwesten, bis in Roms Nordosten, wo sie eine Abzweigung hat, die als Linie B1 bekannt ist (von geringem touristischen Interesse).

Es ist sehr bequem, dass die Bahnen täglich in regelmäßigen Abständen von nur etwa 5 Minuten fahren. Am Wochenende musst du 10 Minuten Wartezeit einkalkulieren.

Die interessanten Stationen der Linie B sind folgende:

Haltestelle
Einzelheiten
HaltestelleColosseoCirco MassimoTerminiLaurentinaPiramide
EinzelheitenDiese Station befindet sich direkt neben dem Kolosseum und liegt 5 Gehminuten vom Forum Romanum entfernt.Nur ca. 100 m vom Eingang des berühmten “Circo Massimo”.Wichtigster Knotenpunkt Roms und entscheidend um in die Linie A umzusteigen, oder auch um einen Stadtbus oder einen Fernzug zu nehmen.Dies ist die Anschlussstelle um einen Stadtbus in Richtung Flughafen Ciampino zu besteigen.Hier kannst du in den Regionalzug FL-1 einsteigen der dich zum Flughafen Fiumicino bringt.

Linie C (grün)

Die Linie C ist von eher geringem touristischen Interesse. Im Jahre 2014 wurde sie nur teilweise eingeweiht. Geplant ist, dass bei Abschluss der Bauarbeiten ihre Route den Nordwesten Roms erreichen und durch das Zentrum führen soll. Diese Arbeiten wurden allerdings gestoppt und es ist nicht bekannt, wann sie wieder aufgenommen werden.

Bislang verbindet Linie C die östlichen Vororte Roms mit dem Bahnhof San Giovanni, der an der Linie A liegt. Die Züge dieser neusten U-Bahnlinie Roms sind voll automatisiert und die Bahnhöfe sehr modern.

Wahrscheinlich musst du die Linie C nicht benutzen, es sei denn deine Unterkunft befindet sich in der Nähe einer der Stationen.

Fahrkarten für die U-Bahn in Rom

Alle U-Bahnen, Busse, Straßenbahnen und Vorortzüge In Rom benutzen das gleiche Tarifsystem.

Für Fahrten mit öffentlichen Verkehrsmitteln ist es normalerweise am besten sich eine Einzelfahrkarte oder sogenanntes “BIT” (Biglietto Integrato a Tempo) Ticket zu kaufen. So ein Fahrschein kostet 1,50€ und erlaubt es dir, für 100 Minuten mit verschiedenen öffentlichen Verkehrsmitteln durch Rom zu fahren. Du kannst ohne Probleme ab dem Zeitpunkt der Validierung die Linie oder auch das Verkehrsmittel wechseln.

Eine weitere Möglichkeit ist der Kauf einer Dauerkarte. Es gibt welche die von einem Tag bis zu einem Monat gültig sind. Meistens lohnt sich eine solche Investition nicht da es in den häufigsten Fällen schwer ist, den Betrag den du für eine solche Dauerkarte zahlst auch wirklich abzufahren.

Alle der genannten Fahrkarten und Dauerkarten kannst du an Kiosken, in Tabakläden oder an den Automaten an den U-Bahnstationen kaufen. Es gibt auch die Möglichkeit, sich Fahrkarten mit dem Handy einzukaufen, oder auch direkt mit der Bankkarte zu zahlen.

Ausführliche Informationen darüber findest du in unserem Artikel über Fahrkarten und Dauerkarten für die öffentlichen Verkehrsmittel in Rom.

Fahrpläne

Die U-Bahn in Rom fährt von 5:30 Uhr morgens bis um 23:30 Uhr abends. Für Nachtschwärmer und Feierfreudige wird der Fahrplan freitags und samstags bis um 1.30 Uhr nachts verlängert.

Nachtbuslinien

Wenn die U-Bahn nicht in Betrieb ist, ersetzen verschiedene Nachtbuslinien die U-Bahnlinien günstigerweise und halten an genau den gleichen Stationen:

Linie
Einzelheiten
LinienMAnMBnMB1nMC
EinzelheitenErsetzt die U-Bahnlinie A.Ersetzt die U-Bahnlinie B.Deckt die Zweigbahnhöfe der Linie B1 ab Hauptbahnhof “Termini” ab.Dieser Bus ersetzt die U-Bahnlinie C.

Transfer mit der U-Bahn zwischen den Flughäfen und Rom

Leider verfügt keiner der Flughäfen in Rom über eine U-Bahnstation. Es ist jedoch möglich, die U-Bahn in Kombination mit anderen Transportmitteln für den Transfer zwischen den Flughäfen und der Stadt zu benutzen.

Für Fahrten von Rom zum Flughafen Ciampino oder umgekehrt, kannst du die Stadtbuslinien 520 und 720 in Kombination mit den U-Bahnlinien A und B benutzen. Die Reise kostet insgesamt nur 1,50€ (BIT). Ausführliche Informationen dazu finden sich in unserem Artikel über die Verbindung vom Flughafen Ciampino nach Rom.

Für die Fahrt vom Flughafen Fiumicino nach Rom musst du allerdings 9,50€ bezahlen, solltest du dich entscheiden die U-Bahn-Linie B zu benutzen und am Bahnhof Ostiense oder Tiburtina in den Regionalzug FL-1 umzusteigen. Vergiss nicht, dass es auch andere, viel bequemere und effizientere Möglichkeiten gibt um von diesem Flughafen in die Stadt zu gelangen oder umgekehrt.

Alle Einzelheiten dazu findest du in unserem Artikel darüber wie man am besten vom Flughafens Fiumicino nach Rom gelangt.

Wichtige Hinweise

  • Auch außerhalb der Stoßzeiten kommt es in Rom oft vor, dass die Waggons der U-Bahn sehr voll oder sogar überfüllt sind. Das ist oftmals kein großes Problem und auch nicht unbedingt unangenehm, doch es ist immer ratsam, seine Habseligkeiten nah bei sich zu tragen und etwas wachsamer zu sein.
  • Einige der U-Bahnstationen Roms sind klein und liegen versteckt. Da es vorkommen kann, dass es für jede Fahrtrichtung unterschiedliche Zugänge gibt, solltest du darauf achten und dich vergewissern dass du auch den richtigen Zugang gewählt hast, bevor du dein Ticket entwertest.

U-Bahn Netzkarte

Obwohl du an jeder Haltestelle der U-Bahn und an allen Bahnhöfen jederzeit einen Blick auf das U-Bahn-Netz werfen kannst, bietet es sich an, eine Netzkarte auf dem Handy zu haben. Somit kannst du jederzeit und wann immer dir danach ist schauen, wo du dich befindest oder wo genau deine U-Bahn gerade langfährt.

Günstigerweise gibt es eine offizielle, vom ATAC erstellte Karte, die auch Angaben zu den Straßenbahnen, Regionalzügen und Vorortzügen enthält.

Hier kannst du dir die Netzkarte von Roms U-Bahn herunterladen (PDF - 1,60 MB).

Nützliche HIlfsmittel

Es gibt einige Anwendungen und auch Websites, die sich bei der Planung und Bezahlung von Fahrten mit öffentlichen Verkehrsmitteln in Rom als hilfreich erweisen können. Um diese nutzen zu können, benötigst du nur dein Mobiltelefon mit Internetanschluss oder in einigen Fällen auch einen Laptop.

In unserem Artikel “Hilfreiche Anwendungen für die Benutzung öffentlicher Verkehrsmittel in Rom” findest du alle notwendigen Informationen.