Rom
Stadtbus in Rom Jeremy Vandel

Stadtbusse in Rom

Aufgrund der lückenhaften U-Bahn Abdeckung sind Stadtbusse das meistgenutzte Verkehrsmittel in Rom. Als Tourist kommst du kaum an ihnen vorbei und daher ist es äußerst hilfreich, sich einen Überblick über Angebot und Abläufe zu verschaffen.

Im Gegensatz zum verbesserungswürdigen Netz der U-Bahn deckt das Stadtbusnetz Roms die gesamte Stadt ab. Das bedeutet, dass du als Besucher von Rom an diesem Verkehrsmittel nicht vorbeikommst, um zu bestimmten Sehenswürdigkeiten oder auch zu deiner Unterkunft zu gelangen. Es ist daher äußerst hilfreich darüber informiert zu sein, wie Stadtbusse zu nutzen sind und auch welche Hilfsmittel sich anbieten, um Routen auf den verschiedenen Linien zu planen.

Natürlich hat der Einsatz von Bussen einige Nachteile. Wie in jeder größeren Metropole kann es zu Staus auf den beliebtesten Routen kommen, was zu langen Verspätungen führen kann. In Rom ist jedoch nicht nur das, sondern auch der Mangel an Informationen über Routen und Fahrpläne ein ausschlaggebender Grund dafür, dass viele Besucher und sogar einige Einwohner die Benutzung der Busse vermeiden.

Wenn du es vorziehst öffentliche Busse oder andere Verkehrsmittel zu meiden, kannst du Rom auch problemlos zu Fuß erkunden. Falls zu Fuß gehen nicht dein Ding ist, hast du auch die Möglichkeit, Rom mit Touristenbussen zu entdecken. Speziell für Besucher Roms werden Routen mit Audioführung angeboten, die dich zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten der Stadt bringen. Möchtest du es dir so einfach wie möglich machen und jegliche Art von Sorgen oder Stress vermeiden, dann kannst du die ewige Stadt auch mit einem professionellen Führer/Guide erforschen.

Verschiedene Stadtbuslinien

Es gibt 343 Stadtbuslinien in Rom. Die meisten werden vom ATAC verwaltet, einem Unternehmen, dass für den öffentlichen Verkehr zuständig ist. Einige werden auch von dem privaten Unternehmen TPL betrieben.

Unabhängig davon, wer sie verwaltet: Alle Linien sind in ihrem Betrieb ähnlich und nutzen das gleiche Tarifsystem, auch wenn einige von ihnen Spezialfahrzeuge einsetzen. Zum Beispiel verwenden die Linien 60, 74 und 90 Trolleybusse, während die kürzlich reaktivierten Linien 117 und 119 kleine Elektrobusse einsetzen, um durch schwer zugängliche Gebiete im Zentrum von Rom zu fahren.

Alle Linien haben eine Klassifizierung, die ihnen je nach ihren Fahrplänen, der Anzahl der Haltestellen und den Gebieten, in denen sie verkehren, gegeben wurde. Insgesamt gibt es 6 unterschiedliche Arten von Stadtbuslinien, die im Folgenden erläutert werden.

Art der Linie
Eigenschaften
Einzelheiten
Art der LinieStadtbus “u”Nachtbus “n”Expressbus “x”Exaktbus “e”Maritimbus “m”Regionalbus
EigenschaftenDie am häufigsten frequentierte Linie. Viele Zwischenstopps, fahren bis Mitternacht.Zwischen Mitternacht und 5:30 Uhr morgens in Betrieb. Einige ersetzen die U-Bahn und den Vorortzug.Diese Busse machen weniger Stopps und sind hoch frequentiert. Sehr nützlich um bestimmte Routen in kurzer Zeit zurückzulegen.Hierbei handelt es sich um periphere Linien mit wenigen Haltestellen und festen Fahrplänen. Für Touristen und Besucher von Rom weniger nützlich.Diese Busse sind zwischen Mai und September in Betrieb und werden dafür genutzt, die Strände in der Nähe von Rom zu erreichen.Nützlich um regionale Ziele in Latium zu erreichen. Diese Busse haben ein anderes Tarifsystem.
Einzelheitens. Einzelheitens. Einzelheitens. Einzelheitens. Einzelheitens. Einzelheitens. Einzelheiten

Stadtbus “u”

Stadtbusse fahren am häufigsten und sind am höchsten frequentiert. Die Busse dieser Linien halten an allen Haltestellen und sind zweifellos die Busse, die du während deiner Zeit in Rom am häufigsten benutzen wirst.

Alle Linien beginnen ihren Betrieb zwischen 5:00 und 6:30 Uhr morgens, doch jede Linie hat ihren individuellen Zeitplan. In der Regel fährt der letzte Bus nachts um Mitternacht von der ersten Haltestelle ab, - einige Stadtlinien haben ihre Fahrpläne bis 2:00 Uhr morgens verlängert.

Du kannst die Stadtlinien an der Farbe Blau und dem Buchstaben “u” auf den Informationstafeln an jeder Haltestelle erkennen.

Nachtbus “n”

Es gibt 31 Nachtlinien, die normalerweise von Mitternacht bis etwa 5.30 Uhr morgens in Betrieb sind.

Einige dieser Linien decken die gleichen Strecken ab wie die U-Bahn und eine der Vorortzugstrecken. Sie nehmen ihren Betrieb auf, wenn diese beiden Transportmittel ihre Stationen schließen und fahren im 15 Minuten - Takt.

Die Busse auf diesen Strecken halten an jeder Station der U-Bahn oder Vorortbahnlinie, die sie ersetzen, so dass sie nützlich sein können, wenn du in die Situation kommen solltest, den letzten Zug nicht erwischen zu können. Es handelt sich um die folgenden Linien:

Linie
Ersetzt:
LinienMAnMBnMB1nMCnME
Ersetzt:U-Bahnlinie AU-Bahnlinie BLinie B1 der U-Bahnlinie BU-Bahnlinie CLinie Rom-Lido der Vorortzüge

Es gibt einige andere Linien, die Straßenbahnlinien bedienen, aber im Allgemeinen sind sie für Besucher wenig interessant.

Auf den Informationstafeln an den Haltestellen kannst du die Nachtlinien an der dunkelblauen Farbe und dem Präfix “n” erkennen.

Expressbus “x”

Insgesamt gibt es 12 Expresslinien, die sich durch hohe Betriebsamkeit und wenige Stopps auszeichnen. Sie sind sehr effektiv, um schnell von einem Punkt innerhalb Roms zu einem anderen zu gelangen und das in relativ kurzer Zeit. Die Effektivität dieser Linien kann besonders für Besucher auf bestimmten Strecken nützlich sein, wie zum Beispiel auf der Strecke von Termini nach Castel Sant’Angelo (Engelsburg), die mit der Linie 40 zurückgelegt wird.

Die Expresslinien sind: 20, 30, 40, 50, 51, 60, 90, 80, 120F, 150F, 180F und 190F. Sie sind an jeder Haltestelle durch die grüne Farbe und den Buchstaben “x” auf den Informationstafeln leicht zu erkennen.

Exaktbus “e”

Es gibt nur wenige Busse dieser Art und für Touristen sind sie von geringerem Interesse. Es handelt sich bei den “Exaktbussen” um von TPL betriebene Linien mit relativ strengen Fahrplänen und wenigen Haltestellen, die meistens in Randbezirken aktiv sind. Es ist eher unwahrscheinlich, dass du einen solchen Bus während deinen Aufenthalts in Rom nutzen musst oder möchtest.

Exaktbusse sind an jeder Haltestelle durch die Farbe Braun und den Buchstaben “e” auf den Informationstafeln leicht zu erkennen.

Maritimbus “m”

Während der Sommermonate, von Mai bis September, betreibt das ATAC 3 Buslinien, die dir eine bessere Mobilität entlang der Küste ermöglichen. Es handelt sich um die Maritimbusse, deren Nutzung sich bei einem Besuch in Ostia Antica anbietet oder auch um zu den Stränden der Gegend zu gelangen. Gut zu wissen: Ostia Antica kann auch mit Linie Rom-Lido der Vorortzüge erreicht werden.

Die Maritimbusse sind 07, 062 und 068. Sie sind an der Farbe Wassergrün und dem Buchstaben “m” auf den Informationstafeln an den Haltestellen zu erkennen.

Regionalbus

Zusätzlich zu den Stadtbussen verkehren in Rom auch Regionalbusse (in Blau) der Firma Cotral. Das regionale Netz dieses Unternehmens ist sehr dicht und verbindet alle Gemeinden in der Region Latium miteinander.

Es ist eher unwahrscheinlich, dass du diese Busse während deines Aufenthalts nutzen musst, es sei denn, du möchtest einige Ziele rund um Rom ansteuern, die nicht von Regionalzügen oder Vorortzügen abgedeckt werden.

Haltestellen und Linien von Interesse

Die U-Bahn ist zweifellos der beste Weg, um Touristenattraktionen wie Vatikan, das Kolosseum, das Forum Romanum oder den Spanischen Platz zu erreichen. Leider werden viele Teile des Zentrums nicht von den U-Bahnlinien abgedeckt und das bedeutet, dass man viele Sehenswürdigkeiten auf andere Weise erreichen muss.

Manchmal ist es notwendig, zu Fuß zu gehen (was sich in Rom günstigerweise immer anbietet) oder den Bus zu nehmen. Einige der sich hierfür anbietenden Buslinien sind die folgenden:

Linie
Einzelheiten
Linie4064628111511970
EinzelheitenExpresslinie, besonders nützlich für Touristen. Diese Linie hält am Hauptbahnhof “Termini”, am Piazza Venezia, am Torre Argentina und Piazza Pia (ganz in der Nähe des Vatikans, neben der Engelsburg).Städtische Linie mit einer ähnlichen Strecke wie die 40, aber mit einer größeren Anzahl von Zwischenstationen.Städtische Linie, die den Vatikan mit dem Autobahnkreuz Tiburtina verbindet.Städtische Linie, die den Vatikan mit dem Südosten Roms verbindet; passiert Orte von großem touristischen Interesse wie den Circus Maximus, das Forum Romanum und das Kolosseum.Städtische Linie, die kleine elektrische Busse verwendet. Sie ist nützlich um den Gianicolense-Park in der Gegend um die Engelsburg zu erreichen.Städtische Linie, die den Piazza Venezia, den Spanischen Platz sowie den Piazza del Popolo auch mit Elektrobussen verbindet.Stadtlinie, die die Vorortzüge der Linie Rom-Lido unterstützt. Sie ist nützlich um die Küste zu erreichen, aber nicht, um Ostia Antica zu besuchen, da dort die Busse nicht halten.

Unser Tipp: Hab ein wachsames Auge auf deine Habseligkeiten, wenn du mit einem dieser Busse fährst. Da die Busse auf diesen Strecken immer besonders gut gefüllt sind, sind sie bei Taschendieben äußerst beliebt.

Mit dem Bus in Rom unterwegs

Tatsächlich ist es einfacher die Busse in Rom zu benutzen, als es auf den ersten Blick scheinen mag. Wenn du dir erst einmal einen Überblick verschafft hast, welche Linien du benutzen kannst und wo du ein - und aussteigen musst, brauchst du dich nicht mehr zu sorgen.

Um herauszufinden, mit welcher Linie und von welcher Haltestelle aus du dein Ziel erreichen kannst, empfehlen wir dir, auf die weiter unten in diesem Artikel erwähnten Hilfsmittel zurückzugreifen. Andernfalls musst du komplexe Karten verwenden oder andere Personen um Informationen bitten.

Du wirst feststellen, dass die meisten Busse in Rom, wie in jeder anderen Stadt auch, drei Türen haben. Du kannst durch jede dieser Türen ein- und aussteigen, da es keine Zugangskontrollen gibt. Es ist gut möglich, dass du beim Ein- und Aussteigen von der Menge der Passagiere geschoben wirst, da viele Busse während der Stoßzeiten überfüllt sind.

Wenn du einen zuvor entwerteten Fahrschein oder Pass hast, der noch gültig ist, brauchst du nichts weiter zu tun, als ihn für den Fall einer Kontrolle bereitzuhalten. Andernfalls musst du deinen Fahrausweis entwerten, indem du ihn in einen der gelben Automaten steckst, die sich sowohl hinten als auch vorne im Bus befinden.

Für den Fall, dass die Validierungsmaschinen nicht funktionieren, besagen die Regeln, dass Datum und Uhrzeit des Reiseantritts auf die Fahrkarte geschrieben werden müssen. In der Realität ist es eher unwahrscheinlich, dass man einen Stift zur Hand hat, so dass diese Regelung oftmals nicht umgesetzt werden kann.

Fahrkarten und Dauerkarten

Der ATAC verwendet ein einheitliches Fahrkarten-System für Stadtbusse, Straßenbahnen, Vorortzüge und die U-Bahn in Rom. Wenn du also eine Einzelfahrt machen möchtest, musst du einen Einzelfahrschein mit der Bezeichnung “BIT” kaufen. Dieser Fahrschein kostet 1,50 Euro und ermöglicht dir einen unbegrenzten Transfer zwischen Linien und Transportmitteln für 100 Minuten ab dem Zeitpunkt der Validierung.

Solltest du allerdings regelmäßige und häufige Fahrten während deines Aufenthalts in Rom planen, kann es gut sein, dass sich eine Dauerkarte für dich anbietet. Du kannst alle Informationen darüber in unserem Artikel zu diesem Thema bekommen.

Es ist wichtig, dass du dir darüber bewusst bist, dass es nicht möglich ist, Fahrkarten oder Dauerkarten in öffentlichen Bussen zu kaufen. Du musst sie dir im Voraus in Tabakläden, an Kiosken oder an den Automaten in den U-Bahn-Stationen besorgen. Es besteht außerdem die Möglichkeit, Tickets online über dein Mobiltelefon zu kaufen, und zwar über das, was das ATAC die Apps B+ genannt hat.

Alle ATAC-Tickets und Dauerkarten können auch auf dem städtischen Abschnitt der regionalen Buslinien von COTRAL verwendet werden. Für Fahrten außerhalb der Stadtgrenzen ist es erforderlich, eine BIRG-Fahrkarte oder COTRAL-Fahrkarte für ein bestimmtes Ziel zu kaufen.

Detaillierte Informationen zu den Möglichkeiten des Ticketkaufs, auch per Mobiltelefon (mit den B+ Apps) oder per Kreditkarte ( Tap&Go-System), findest du in unserem Artikel zu diesem Thema:

Leitfaden für Fahrkarten und Pässe für die öffentlichen Verkehrsmittel in Rom

Reisen ohne Fahrschein

Den Busfahrern ist es egal, ob du ohne einen gültigen Fahrausweis mitfährst und deshalb gibt es Inspektoren, die gelegentlich in die Busse steigen, um Kontrollen durchzuführen.

Wenn du in eine Kontrolle kommst und ohne ein gültiges Ticket erwischt wirst, musst du ein Bußgeld von 100,00 Euro zahlen, das auf 50,00 Euro reduziert wird, wenn du es sofort bezahlst. Zu dem jeweiligen Bußgeld werden noch die Kosten für das Ticket (1,50 Euro) und die Verwaltungskosten (3,40 Euro) addiert.

Wir raten dir zu deinem Vergehen zu stehen und nicht zu versuchen, dich rauszureden. Die Fahrkartenkontrolleure kennen diese Art von Situation nur zu gut und haben wenig Geduld mit den Ausreden und Geschichten der Schwarzfahrer.

Fahrpläne

Die meisten Stadtbuslinien beginnen ihren Betrieb um 5:30 Uhr morgens. Es gibt allerdings einige, die eine Stunde später, das heißt um 6:30 Uhr, beginnen. Nachts fahren die letzten Busse in der Regel um Mitternacht von den ersten Haltestellen jeder Linie ab.

Die genauen Fahrpläne der einzelnen Linien findest du auf den Tafeln an jeder Haltestelle. Allerdings hat keine der Linien, mit Ausnahme der “ exakten", den ganzen Tag über festgelegte Fahrpläne, so dass du einfach an der Haltestelle auf den nächsten Bus warten musst, um anzukommen.

Wartezeiten

An einigen der Bushaltestellen gibt es elektronische Tafeln, die eine geschätzte Wartezeit anzeigen. Diese Zeiten werden von einem in den meisten Bussen installierten Satellitensteuerungssystem berechnet und sind in der Regel recht genau.

Solltest du bei deiner Ankunft an der Haltestelle keinen Bus finden, hast du die Möglichkeit diese Wartezeiten mit deinem Mobiltelefon zu überprüfen, indem du die App Roma Mobilità oder das Tool Muoversi a Roma verwendest ( siehe Abschnitt Werkzeuge). Leider sind beide Apps nur auf Italienisch verfügbar, aber sie haben eine intuitive und leicht verständliche Struktur.

Falls du eine dieser Apps verwenden möchtest, um Einzelheiten über die Ankunft der nächsten Busse zu erfahren, brauchst du den Identifikationscode deiner Haltestelle. Hierbei handelt es sich um einen 5-stelligen Code, der auf der linken unteren Seite der Informationstafel der Bushaltestelle zu finden ist.

Mit diesen Apps ist es allerdings auch möglich, nur die Liniennummer des Busses einzugeben, um herauszufinden, wo sich der Bus gerade aufhält.

Karten

Leider verfügen die öffentlichen Bushaltestellen nicht über Karten der Linien, zu denen sie gehören. Die Informationstafeln zeigen nur die anderen Haltestellen der Linien sowie die Abfahrtszeiten des ersten und des letzten Busses von den Endhaltestellen.

Möchtest du die Route einer bestimmten Linie abfragen, raten wir dir am besten das Tool “Muoversi a Roma” zu nutzen.

Wenn du daran interessiert bist, die Abdeckung des Stadtbusnetzes zu sehen, stellen wir dir hier die offizielle ATAC-Karte zur Verfügung. Diese Karte ist nicht sehr nützlich, wenn du deine Route planen möchtest, so dass es wenig sinnvoll ist, sie auf dem Handy mit sich zu führen. Wenn du herausfinden möchten, welche Route sich für eine bestimmte Tour anbietet, ist es am besten eines der verfügbaren Routenplanungswerkzeuge zu verwenden.

Busnetzplan von Rom herunterladen (pdf - 3,80 MB)

Nützliche Werkzeuge

Es gibt einige Hilfsmittel, die für die Planung und Bezahlung von Fahrten mit den Stadtbussen Roms sehr nützlich sind. Um sie während deines Aufenthalts zu benutzen, benötigst du ein Mobiltelefon mit Internetanschluss oder in einigen Fällen auch einen Desktop-Computer.

Anwendung
Zweck
Mobile Version*
Web-Version**
Bewertung
Einzelheiten
AnwendungmoovitGoogle MapsRoma MobilitáMuoversi a Roma
ZweckRoutenplanung in Stadtbussen und allen anderen öffentlichen Verkehrsmitteln in RomDetaillierte Karten und Routenplanung im öffentlichen Verkehr in vielen Städten auf der ganzen WeltMobile App zur Routenplanung und Abfrage von Wartezeiten an Bus- und Straßenbahnhaltestellen.Routenplanung, Informationen über Linien und Abfrage der Wartezeiten für Busse und Straßenbahnen.
Mobile Version*
Web-Version**
Bewertungstarstarstarstarstarstarstarstarstarstarstarstarstarstarstarstarstarstarstarstar
Einzelheitens. Einzelheitens. Einzelheitens. Einzelheitens. Einzelheiten

*Dies bezieht sich auf die Verfügbarkeit von mobilen Apps, die über den App Store (iOS) oder Play Store (Android) installiert werden können.

**Verweist auf die Verfügbarkeit von Apps, die nur über einen Webbrowser genutzt werden können. Sie funktionieren in der Regel nur auf Desktop-Computern einwandfrei. Wenn versucht wird, sie auf einem mobilen Browser zu verwenden, kann ihre Funktionalität eingeschränkt sein.

moovit (Mobil und Web)

Diese App ist auf die Bereitstellung von Informationen über öffentliche Verkehrswege in Rom und in anderen Städten auf der ganzen Welt spezialisiert. Es ist die einzige Anwendung, die von der römischen Verkehrsbehörde (ATAC) empfohlen wird.

Wenn es um Fahrten mit Bussen und Straßenbahnen geht, ist diese App in der Lage, Echtzeit-Informationen (basierend auf GPS-Daten) über die Ankunft des nächsten Fahrzeugs an jeder beliebigen Haltestelle zu liefern. Für Fahrten mit der U-Bahn bietet sie die geschätzte Ankunftszeit des nächsten Zuges an.

moovit ist ideal für die Planung von Reisen mit allen öffentlichen Verkehrsmitteln (einschließlich der von Trenitalia betriebenen Regionallinien). Die App kann direkt im Webbrowser verwendet werden, ohne dass sie installiert werden muss. Eine Installation wird jedoch trotzdem empfohlen, da sich die Benutzerfreundlichkeit dadurch deutlich verbessert.

Lade die moovit-App für das iPhone herunter

Moovit-App für Android herunterladen

Zugang zur Web-Version von moovit

Google Maps (Handy und Web)

Diese App ist sehr beliebt und wird von vielen favorisiert, da sie detaillierte Informationen über alle Arten von Unternehmen und Sehenswürdigkeiten bietet. Sie ist sehr einfach zu bedienen und verfügt über aktuelle Informationen zu allen öffentlichen Verkehrslinien (einschließlich der regionalen Linien von Trenitalia).

Google Maps bietet dir, genauso wie moovit, mehrere alternative Routen an, um das angegebene Ziel zu erreichen. Zusätzlich bietet sie dir über die Option “Fahrplan-Explorer” Informationen über die Ankunft des nächsten Busses/der nächsten Bahn.

Auf den meisten Mobiltelefonen mit dem Betriebssystem Android ist die App vorinstalliert. Solltest du sie nicht haben, kannst du sie kostenlos herunterladen oder die Web-Version mit reduziertem Funktionsumfang verwenden.

Lade dir Google Maps-App für das iPhone herunter

Lade dir Google Maps für Android herunter

Zugriff auf die Web-Version von Google Maps

Roma Mobilità (mobil)

Roma Mobilità ist eine App, die speziell zur Berechnung von Routen und zur Anzeige von Wartezeiten an Bus- und Straßenbahnhaltestellen in Rom entwickelt wurde. Leider kann sie dir keine Informationen über die U-Bahnen geben und ist nur auf Italienisch verfügbar, aber ihre Benutzeroberfläche ist sehr intuitiv und es sollte kein Problem sein, sie anzuwenden.

Die Roma Mobilità-App ist in einigen Ländern nicht für Mobiltelefone verfügbar. Solltest du sie nicht installieren können, wähle am besten moovit oder die Webanwendung “Muoversi A Roma”, die über ähnliche Funktionen verfügen aber keine Installation erfordern.

Roma Mobilità-App für das iPhone herunterladen

Roma Mobilità-App für Android herunterladen

Muoversi a Roma (web)

Diese Anwendung funktioniert ähnlich wie die App Roma Mobilità, ist jedoch für die Verwendung auf Laptops und Desktops konzipiert (funktioniert nicht auf Handys!). Sie bietet sich an, um Informationen über Straßenbahn- und Buslinien zu erhalten und um die Wartezeiten an den Haltestellen zu überprüfen.

Muoversi a Roma ermöglicht es dir, die Route jeder beliebigen Linie auf einer Karte zu sehen und zeigt den Standort von Bussen und Straßenbahnen in Echtzeit an. Die App bietet dir außerdem die Möglichkeit, Routen zu berechnen, - funktioniert aber oft nicht richtig. Wir empfehlen dir deshalb, moovit oder Google Maps zu verwenden.

Die Anwendung gibt keine Informationen über das U-Bahn-Netz und ist nur auf Italienisch verfügbar.

Zur Web-App von Muoversi a Roma

Andere Werkzeuge

Es gibt noch einige andere nützliche Hilfsmittel für die Planung und Durchführung von Reisen mit öffentlichen Verkehrsmitteln in Rom und für den Online-Kauf von Fahrkarten und Dauerkarten. Detaillierte Einzelheiten dazu kannst du in unserem entsprechenden Artikel nachlesen:

Leitfaden zu den verfügbaren Anwendungen für die Benutzung öffentlicher Verkehrsmittel in Rom.