Die römischen Vorortbahnen

Fahrkarten und Pässe

In Rom benutzen Vorortzüge, U-Bahnen, Busse und Straßenbahnen das gleiche Tarifsystem.

Für Fahrten mit öffentlichen Verkehrsmitteln im innerstädtischen Bereich ist es in der Regel am besten, Einzelfahrkarten (BIT) zu kaufen. Eine solche Fahrkarte kostet nur 1,50€ und erlaubt dir den unbegrenzten Wechsel von Linien und Transportmitteln für 100 Minuten ab dem Zeitpunkt der Validierung.

Eine weitere Möglichkeit ist der Kauf einer Dauerkarte. Es gibt welche die von einem Tag bis zu einem Monat gültig sind. Meistens lohnt sich eine solche Investition nicht da es in den häufigsten Fällen schwer ist, den Betrag den du für eine solche Dauerkarte zahlst auch wirklich abzufahren.

Wie bereits erwähnt, hat die Rom-Viterbo-Linie einen außerstädtischen Abschnitt. Für Fahrten auf diesem Abschnitt ist der Kauf von Sonderfahrkarten erforderlich.

Alle der genannten Fahrkarten und Dauerkarten kannst du an Kiosken, in Tabakläden oder an den Automaten an den U-Bahnstationen kaufen. Es gibt auch die Möglichkeit, sich Fahrkarten mit dem Handy einzukaufen, oder auch direkt mit der Bankkarte zu zahlen.

Ausführliche Informationen darüber findest du in unserem Artikel über Fahrkarten und Dauerkarten für die öffentlichen Verkehrsmittel in Rom.

Fahrpläne

Die Vorortzüge verkehren in einem Zeitraum von 5:00 Uhr morgens bis 22:00 Uhr abends, mit Ausnahme der Linie “Rom-Lido”, die um 23:00 Uhr fährt.

Einleitung
Fahrkarten und Pässe